Datenschutz  |  Kontakt  |  Impressum  |  Newsletter  
Aktuelles Produkte Vorsorge Service Apotheke Kosmetik Versand
 

Archiv

Produkte
Homöopathie
Hildegard v. Bingen
Pflanzen
Vorsorge
Service
Beratung



Für Ihre Bestellung

Bestellformular


 Aktuelle Übersicht


 Servicebox



Klösterl-Apotheke

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
9.00 - 19.00 Uhr

Samstag
10.00 - 15.00 Uhr


Telefon:
+49/89/54 34 32-11



Klösterl Kosmetik
Montag bis Freitag:
  9:00 Uhr - 12:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:30 Uhr



Unsere Anschrift




 

Hildegard von Bingen – Aktuelles
Im Frühling den Körper entschlacken mit Wermutelixier

Wenn nach dem Winter die Kraft der Sonne wieder spürbar wird und die Pflanzenwelt zu neuem Leben erwacht, ist auch für uns die Zeit günstig, neue Lebensenergie zu tanken und den Körper zu entlasten.

Hildegard von Bingen hat den Wermut als den "wichtigsten Meister gegen alle Erschöpfungen" bezeichnet - ein ideales Mittel für die Frühjahrskur.

Die Zubereitung hat sie genau beschrieben:
"Wenn der Wermut frisch ist, zerstoße ihn und presse seinen Saft durch ein Tuch, und dann koche Wein mit Honig ein wenig, und gieße diesen Saft in den Wein, so dass derselbe Saft den Wein und den Honig an Geschmack übertrifft, und trinke dies nüchtern von Mai bis Oktober jeden dritten Tag, und es unterdrückt die "Lancksucht" und die Melancholie in dir, und es macht deine Augen klar, und es stärkt das Herz, und es lässt nicht zu, dass die Lunge krank wird. Es wärmt den Magen, es reinigt die Eingeweide und es bereitet eine gute Verdauung."

Mit "Lancksucht" ist bei Hildegard von Bingen eine Schwäche der Nierenfunktion gemeint, bedingt durch Arteriosklerose an den Nierenkapillaren. Sie beschreibt die Arteriosklerose und ihre Folgen als Kettenreaktion, die an den Nieren beginnt. Das Auge mit seinen feinen Blutgefäßen ist mit betroffen, die Durchblutung der Herzkranzgefäße und der Lunge ist ebenfalls vermindert.

Durch die kurmäßige Einnahme des Wermutelixiers werden alle Hauptorgane - Nieren, Lunge, Leber, Magen und Darm - über diesen langen Zeitraum gestärkt und die rhythmischen Entgiftungsvorgänge regelmäßig unterstützt. Die im Wermut enthaltenen Bitterstoffe wirken förderlich auf die Bildung von Speichel, Magensäften, Galle und Sekreten der Bauchspeicheldrüse. So wird die Verdauung und Aufnahme der lebenswichtigen Nährstoffe verbessert.


Aufgrund der positiven Wirkung auf den Stoffwechsel ist die kurmäßige Einnahme von Wermutelixier auch für Diabetiker empfehlenswert. Die entsprechenden Broteinheiten (BE) sollten je nach eingenommener Menge in der Ernährungsbilanz berücksichtigt werden.

Druckversion
Weiteres zum Thema


Allgemeines

Anwendungsgebiet