Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Fastend ins neue Jahr

„Manches Vergnügen besteht darin, dass man mit Vergnügen darauf verzichtet.“

Peter Rosegger (1843-1918), österreichischer Volksschriftsteller und Erzähler

Liebe Leserinnen und Leser,

über die positiven gesundheitlichen Wirkungen des Fastens haben Sie sicher auch schon in vielen Zeitschriften oder Online-Ratgebern gelesen. Aber – Hand aufs Herz – haben Sie es denn auch schon einmal ausprobiert? Oder ist es Ihnen auch so gegangen, dass Ihnen in Gedanken gleich mehrere Gründe einfallen, warum es ausgerechnet jetzt gerade gar nicht passt, weil dies oder jenes ansteht, alles gerade so anstrengend und stressig ist oder Sie gar nicht wissen, wie und wo Sie überhaupt anfangen sollen?

Dann geht es Ihnen wie vielen anderen Menschen, die um die heilsamen und regenerierenden Wirkungen des Fastens wissen, aber bisher noch nicht geschafft haben, es einmal auszuprobieren.

Die gute Nachricht ist, dass es nicht gleich das 12-Tage Heilfasten sein muss, bei dem Sie sechs Tage lang keine feste Nahrung zu sich nehmen. Es gibt viele andere Wege, den Körper zu entlasten und damit zu stärken, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen.

Das Basenfasten nach Sabine Wacker ist dabei ein einfacher Weg zu entgiften und zu regenerieren. Es darf bei drei Mahlzeiten täglich ausschließlich 100% basische Kost auf den Speiseplan, die im Wesentlichen aus Obst, Gemüse, Kräutern, Keimlingen und Nüssen besteht. Nicht erlaubt sind säurebildende Lebensmittel wie z.B. Fleisch, Milch- und Mehlprodukte, Kaffee und Alkohol, dafür darf reichlich Wasser und basischer Kräutertee getrunken werden.

Klingt nicht so schwer, oder? Probieren Sie es doch einfach mal 3 Tage lang aus. Viele leckere Rezepte finden Sie dazu im Netz. Idealerweise sollte eine Basenfasten-Kur 7 bis 10 Tage dauern. Durch die Entsäuerung werden Sie sich schnell wieder wohler und fitter fühlen, eine bessere Verdauung bemerken und schönere Haut. Ihr Körper wird es Ihnen sicher danken.

Wir wünschen Ihnen einen leichten und gesunden Jahresstart,

Ihre

Josepha Brada-Wallbrecher und Cäcilia Wallbrecher