Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Zum Entdecken: Heinrich Heine in München

Ein berühmter Dichter in der bayerischen Metropole. Bei einem kleinen Spaziergang durch die Stadtmitte lassen sich Orte, an denen er gelebt hat, heute noch finden.

Es ist ein repräsentatives, 1678 erbautes Stadtpalais, das Palais Rechberg in der Hackenstraße 7; nur wenige Meter vom Marienplatz und der Klösterl-Apotheke entfernt, in dem der große deutsche Dichter Heinrich Heine gewohnt hat. 1827 kam der damals 30-Jährige nach München, zog jedoch erst im Januar 1828 in das Palais Rechberg.

In München, oder wie er es nannte, dem „Bier-Athen“, war Heine als Mitherausgeber einer politischen Zeitschrift tätig, welche auch König Ludwig I. las. Einmal führte Heine sogar den gerade erst 17-jährigen Robert Schuhmann durch die Stadt.

Eine Intrige und eine versagte Universitätsprofessur ließen Heine aber nach nur einen dreiviertel Jahr in München wieder abreisen. Heute erinnert ein Schild an den berühmten Bewohner des Palais Rechberg.

Einen ausführlichen Rundgang mit allen Stationen Heines in München sowie einer historischen Einordnung finden Sie als praktisches PDF auf dem Literaturportal Bayern.

 

Wir wünschen Ihnen spannendes Entdecken!

Zum Entdecken: Heinrich Heine in München

Bildnachweis:
Moritz Daniel Oppenheim (1800-1882), Der Dichter Heinrich Heine (1797-1856), 1831, Papier auf Leinwand, 43 cm x 34 cm, Kunsthalle Hamburg © Foto: wikipedia.de
Restliche Bilder: Schild an der Fassade des Palais Rechberg © Foto: Klösterl-Apotheke privat