Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Unser Schmetterling im Hals – Internationaler Tag der Schilddrüse

Unsere Schilddrüse ist ein sehr vielseitiges Organ, das nur so groß wie zwei Oliven ist, aber mithilfe von Hormonen in zahlreichen Stellen unseres Körpers mitwirkt und wichtige Funktionen ermöglicht. Wenn dieses genaue Instrument aus dem Takt gerät, hat das auch viele Auswirkungen auf den Körper.

Geformt wie ein Schmetterling, und durchschnittlich 18 bis 60 g schwer, ist unsere Schilddrüse die größte Hormondrüse unseres Körpers. Im Hals vor der Luftröhre unterhalb des Kehlkopfs platziert, produziert sie Hormone (u.a. Thyroxin, Trijodthyronin und Calcitonin), die in allen Zellen wirken und Einfluss auf unseren gesamten Stoffwechsel haben können. Faszinierend an diesem Organ ist der feingesteuerte Regelkreis zwischen Gehirn, Schilddrüse und Hormonen, der in den Zellen die Balance zwischen „volle Kraft voraus“ und „Verschnaufpause“ hält. Wie die Schilddrüse den Hormonhaushalt im Körper regelt und weitere umfangreiche Informationen über dieses wichtige Organ erfahren Sie hier.

Regelmäßige Kontrolle

Oft leiden Menschen an Symptomen einer Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse, ohne davon zu wissen, da eine Diagnose fehlt. Bei einem Mangel oder einem Überschuss der Schilddrüsenhormone wird der gesamte Stoffwechsel fehlgesteuert. Nicht nur körperliche Symptome, sondern auch auf emotionaler und seelischer Ebene wahrgenommene Veränderungen mindern die Lebensqualität.

Regelmäßige Kontrollen können hier bereits sehr früh körperliche Veränderungen aufzeigen.

Laborchemische Blutuntersuchungen der wichtigen Schilddrüsenhormonwerte TSH (Thyreoidea-stimulierendes Hormon) sowie der freien Hormone fT3 und fT4 helfen bei der Diagnosestellung.

So kann ein frühes Einschreiten mit geeigneten Therapiemaßnahmen ermöglicht werden.

Bewusstsein stärken

Die Aufgaben und Funktion der Schilddrüse mehr ins Bewusstsein zu rufen, dafür setzt sich die internationale Schilddrüsen-Organisation „Thyroid Federation International“ weltweit ein. Eine gute Versorgung der Schilddrüse mit Jod zur Gesunderhaltung sowie die rechtzeitige Diagnose bei Funktionsstörungen sind wichtige Anliegen dieser Gesellschaft.

Kinderwunsch

Zum 13. Mal jährt sich am 25. Mai der internationale Tag der Schilddrüse. Dieses Jahr liegt der Fokus auf der Aufklärung von Paaren mit Kinderwunsch. Die Hormone der Schilddrüse, der Nebenniere sowie der Geschlechtsorgane beeinflussen und steuern sich in ihrer Wirkung gegenseitig.

Für die Fruchtbarkeit der Frau ist eine gesunde Schilddrüse Voraussetzung. Um eine optimale Entwicklung des heranwachsenden Babys zu ermöglichen und um auf die Gesundheit der werdenden Mutter zu achten, sollte spätestens mit Beginn der Schwangerschaft die Schilddrüsenfunktion ärztlich abgeklärt werden.

Der tägliche Bedarf an Jod (weitere interessante Nährstoff-Beiträge in unserem Nährstofflexikon) als wichtiger Baustein der Schilddrüsenhormone ist in der Schwangerschaft und Stillzeit erhöht und sollte in ausreichender Menge zugeführt werden.

Hormone im Auf und Ab

Bis zu einem Jahr nach der Entbindung kann es dauern, bis sich die veränderten Hormonspiegel durch Schwangerschaft und Stillzeit wieder reguliert haben.

Wechselnde Hormonspiegel sind auch in der Pubertät sowie in den Wechseljahren bekannt. Das Gewebe der empfindlichen Schilddrüse wird sehr beansprucht und kann sich in dieser Zeit des Umbruchs entzünden. Die Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis kann die Folge sein.

Das Team der Klösterl-Apotheke ist im regen Austausch mit ärztlichen und therapeutischen Expert*innen sowie mit Menschen, die von Schilddrüsen-Problemen betroffen sind. Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen zum Thema Schilddrüsen-Gesundheit.

Unser Schmetterling im Hals – Internationaler Tag der Schilddrüse