Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Lichtreflexionen – Kunst an der Klösterl-Apotheke

Sehen Sie das Licht, wie es sich in der Fassadenkunst der Klösterl-Apotheke widerspiegelt? Der Blick bleibt an den bunt bemalten Fliesen und Spiegelfliesen schon von weitem hängen, wenn man vom Kaufinger Tor kommend den Blick in die Einfahrt neben der Hofstatt richtet und einen der Weg in das künstlerische Hackenviertel mit vielen Spezialgeschäften führt.

Fliesenkunst an der Apotheke

Die an der Hauswand der feinsinnigen Apotheke angebrachte Fliesenkunst ist ein Werk von Johannes Veit aus Landshut. Mit dem Projekt „Kunst am Bau“ würdigt der Gründer und frühere Inhaber der Apotheke Johannes Zeise-Wallbrecher nicht nur die dahinter stehenden Inhalte des Kunstwerks, sondern generell auch seine Liebe zur traditionsbewussten und vor allem zeitgenössischen Kunst.

Palmette – eine lebendige Beziehung

Der Künstler Johannes Veit nennt sein Spiegelmosaik „Palmette“, die eine „lebendige Beziehung von Kunst – Natur – Stadt“ schafft. Seine künstlerische Idee ist es, eine Verbindung zwischen dem historischen Stadtbild, der antiken Tradition der Wand- und Bodenmosaiken und moderner Kunst zu schaffen.

Ein Signal

„Wir freuen uns über dieses feine Kunstwerk an der Wand der Apotheke. Wir hoffen, damit auch für und in München ein kleines signalhaftes Zeichen für „Kunst am Haus“ zu setzen“, so Herr Zeise-Wallbrecher. Installiert wurde das Kunstwerk kurz nach dem Umzug der Apotheke in das Hackenviertel 2019.

Folgen Sie dem Licht

Folgen Sie einfach dem Licht, das das Kunstwerk vermittelt und das Ihnen aus dem Färbergraben 12 entgegenstrahlt. Fühlen Sie sich daher gern eingeladen, sich das Fliesenmosaik der Klösterl-Apotheke in Ruhe zu betrachten!