Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Belladonna

Belladonna

Steckbrief

Lateinischer Name:

Atropa belladonna

Deutscher Name:

Tollkirsche, Schlafkirsche, Taumelstrauch, Teufelsbeere

Leitsymptome:

Heftiger, plötzlicher Beginn der Erkrankung. Die Schmerzen sind intensiv, klopfend, pulsierend, pochend oder hämmernd, die Schleimhäute sehr trocken. Bei Fieber ist der Kopf heiß und gerötet, Hände und Füße jedoch kühl. Die Pupillen sind geweitet. Typisch ist auch die Durstlosigkeit.

Merkhilfe:

„Calor, dolor, rubor“, also „Hitze, Schmerz und Röte“.

Botanische Informationen

Die Tollkirsche zählt zu den Nachtschattengewächsen. Man findet sie in Laubwäldern und an schattigen Stellen überall in Europa und auch in Kleinasien.

Die Pflanze wird ca. 1,5 Meter hoch, sie hat spitze, elliptische Blätter und gestielte, glockenförmige Blüten, die außen braunrot bis violett gefärbt sind.

Die Beerenfrüchte sind kirschgroß, zu Beginn grün und später schwarz glänzend. Es handelt sich um eine der giftigsten Pflanzen im mitteleuropäischen Raum.

Hauptinhaltsstoff der Tollkirsche ist das Alkaloid Hyoscyamin, das beim Trocknen teilweise in das Alkaloid Atropin umgewandelt wird.

 

Geschichte

Der Name Atropa bezieht sich auf die griechische Schicksalsgöttin Atropos, die „Grausame oder Unerbittliche“, die den Faden des Lebens durchtrennt. Belladonna bedeutet „schöne Frau“ und beruht auf der Wirkung des Atropins, welches die Pupillen weit stellt, wodurch man schöne, schwarze, glänzende Augen bekommt. Die Damen im Mittelalter haben Wasser mit verdünntem Tollkirschsaft getrunken, um schöne große Augen zu bekommen. In der Medizin wurde die Tollkirsche bereits seit dem Altertum verwendet, zur Behandlung verschiedener Krampfleiden, weil die Inhaltsstoffe entspannend auf die glatte Muskulatur wirken.

Auch heute findet das Atropin in der Augenheilkunde noch Anwendung. Wegen der sehr hohen Giftigkeit wird die Tollkirsche nur in auf den Wirkstoffgehalt eingestellten Arzneimitteln verwendet und ist auch in homöopathischer Potenzierung bis einschließlich der D4-Potenzierung verschreibungspflichtig, die Anwendung als Tee verbietet sich.

 

Causa

Haarschneiden oder -waschen, Zugluft, Sonne, Überhitzung

Anwendungsgebiete

Geist und Gemüt: Auffallend ist eine Überempfindlichkeit der Sinne. Raserei, Delirium, wilde Träume, heftige Wutausbrüche sind kennzeichnend.

Kopf: Heftige Kopfschmerzen, hämmernd und pulsierend, schlimmer durch Bewegung, Lärm, Licht und Sonne, das Gesicht ist heiß und gerötet.

Augen: Weite Pupillen, lichtscheu. Sinnestäuschungen bei geschlossenen Augen sind nicht selten.

Hals: Äußerlich fallen u.U. die pochenden Halsschlagadern auf. Der innere Hals ist trocken und gerötet, Schlucken fällt schwer, die Rachenmandeln sind geschwollen. Beginn oft rechtsseitig.

Nase:  Geruchsempfindlichkeit.

Ohren: Große Empfindlichkeit gegenüber Lärm. Ohrenschmerzen sind heftig und pulsierend, schlimmer nachts. Alle Teile des Ohres können entzündet sein.

Mund: Trocken, rot und heiß. Trockene, geschwollene Lippen.

Haut: Trocken, heiß, gerötet.

Magen: Großer Durst auf kaltes Wasser, nur im Fieber Durstlosigkeit. Verlangen nach Zitrone und Limonade. Trotzdem Abneigung gegen Wasser. Plötzliche, krampfartige und heftige Schmerzen, schlimmer bei Berührung.

Abdomen: Krampfartige Schmerzen, plötzlich und heftig, besser durch Druck und Zusammenkrümmen oder Zurücklehnen. Berührungsempfindlichkeit.

Blase: Sowohl unwillkürlicher Harnabgang als auch Harnverhalt. Empfindliche Blase, akute Blasenentzündung.

Fieber: Plötzliches, hohes Fieber. Kind wacht mit Fieber aus dem Mittagsschlaf auf. Durstlosigkeit bei Fieber, heißer Schweiß, aber die Haut wirkt trocken. Kalte Hände und Füße, heißer Kopf.

Schlaf: Ruhelosigkeit im Schlaf, schlimme Träume, Rucken und Zucken und plötzliches Auffahren aus dem Schlaf.

Modalitäten

Besser: Durch Ruhe, leichte Wärme, leichtes Zudecken.

Schlechter: Durch Berührung, Bewegung, Lärm, Luftzug, beim Trinken, in der Sonne.

 

Vergleichsmittel

Arsenicum album, Chamomilla

Mittel aus der Klösterl-Apotheke

Belladonna Globuli und flüssige Verdünnungen in den verschiedenen Potenzen.

Belladonna

Hinweis

Dieses Lexikon enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Es kann ärztlichen Rat nicht ersetzen.
Allgemeine Hinweise zur Homöopathie finden Sie hier. Zudem beraten wir Sie auch gern persönlich.