Schnellkontakt

Schnellkontakt

Rezepte einreichen

Rezepte einreichen

Arbeiten in der Klösterl-Apotheke – Teil 1

In der Klösterl-Apotheke greifen jeden Tag viele kleine Rädchen ineinander, damit aus einem Rohstoff ein Heilmittel wird und dieses sicher zu Ihnen kommt. Daher ist das Team der Klösterl-Apotheke vielseitig und gut aufeinander abgestimmt. Wertschätzung, Kommunikation und eine starke Team-Kultur manchen es einfach, sich hier wohlzufühlen.

Was sagen unsere Mitarbeiter*innen zur Arbeit in der Apotheke? Was gefällt ihnen hier? Wir haben ein paar Stimmen eingefangen:

Wie sieht die tägliche Arbeit hier in der Klösterl-Apotheke aus?

„Seit nun schon über 10 Jahren bin ich als PTA in der Herstellungsabteilung der Klösterl-Apotheke tätig. Den Großteil meines Arbeitstages verbringe ich im Defektur-Labor bei der Herstellung von Salben und Pulvermischungen. Dazu gehört natürlich auch die Dokumentation aller Herstellungsschritte, das Kontrollieren der Rohstoffe, ein sauberer Arbeitsplatz sowie die regelmäßige Wartung und Überprüfung aller Laborgeräte. So garantieren wir ein einwandfreies, korrektes und transparentes Arbeiten.“

Claudia Betz, Defektur-Labor

„Für jedes Individual-Rezepturmittel fertigen wir im Rezeptur-Labor ein Herstellungsprotokoll an. Diese Dokumente müssen durch eine Apothekerin oder einen Apotheker freigegeben werden. Dann erst können wir mit der Herstellung beginnen. Die Herstellungsschritte werden dabei elektronisch von den modernen technischen Geräten erfasst, überwacht und dokumentiert.

Die fertige Rezeptur wird dann von einer Apothekerin oder einem Apotheker geprüft und, wenn alle Parameter – sprich: die Qualität des Arzneimittels – stimmen, freigegeben. So können wir die Patient*innen zeitnah mit hochqualitativen, individuellen Rezeptur-Arzneimitteln versorgen.“

Dagmar Bauer, Rezeptur-Labor

„Im Backoffice organisieren wir besonders den Warenfluss. Das heißt, wir tätigen den Wareneinkauf und kontrollieren dann den Eingang der Medikamente und Präparate, überprüfen das Lager. Ein weiterer Punkt unserer Arbeit ist die Preiskalkulation für die Produkte; das beginnt bereits beim Einkauf. Außerdem haben hier in der Apotheke auch einen Roboter. Dieser sucht den Mitarbeitenden in der Offizin immer die richtigen Medikamente heraus.

In der Faktura geht es vor allem um das Zusammenstellen der Bestellungen, die die Apotheke erreichen und die Rechnungsausstellung. Dafür wird jeden Tag von uns die Post bearbeitet.“

Derya Dede, Backoffice und Faktura

Was macht das Arbeiten hier für euch so besonders?

„Besonders ist, dass die Arbeit hier in der Apotheke und besonders in der Offizin sehr viel Abwechslung bietet und gleichzeitig sehr anspruchsvoll ist. Die Kund*innen sind bereits sehr gut informiert und so macht es Spaß, sie zu beraten und auf dem Weg der Gesundung zu unterstützen. Dabei haben einige von uns Spezialgebiete, die sie oder ihn ganz besonders interessieren und am Herzen liegen. Diese Vielfalt an Spezialisierungen und Kompetenzen machen unser Team auch aus.“

Maria Rädler, Offizin

„Trotz der Größe des Unternehmens sind die Atmosphäre und das Arbeitsklima sehr familiär. Toll finde ich, dass durch interne Schulungen und Workshops diese wertschätzende Kultur aktiv bewahrt und kontinuierlich verbessert wird. Interessant ist auch das breite Spektrum an selbst-hergestellten Produkten und Arzneimitteln, das wir dann hier in der Auftragszentrale anbieten können. Und auch hier sind wir ständig und engagiert in der Neuentwicklung und Verbesserung tätig.“

Monika Bentenrieder, Auftragszentrale

Arbeiten in der Klösterl-Apotheke – Teil 1

Sie sind neugierig geworden? Mehr Team-Berichte gibt es hier und offene Stellen veröffentlichen wir hier.

 

Im zweiten Teil gibt es dann Berichte aus u.a. der Homöopathie-Abteilung, dem Medizinisch-wissenschaftlichen Team, dem Versand und der Geschäftsführung. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!